Azure AD Verzeichnissynchronisation deaktivieren

In diesem Artikel:

Kategorie: Tags: Powershell:

Nach Installation und Konfiguration des Azure AD Connect Tools wird die Verzeichnissynchronisation aktiviert. Standardmäßig erfolgt alle 30 Minuten eine Synchronisation des lokalen AD mit dem Azure AD in Office 365. Benutzer, die im lokalen AD gelöscht werden, werden spätestens nach 30 Minuten auch im Azure AD gelöscht.

Wenn die lokale Domäne nicht mehr existiert, sollte die Verzeichnissynchronisation deaktiviert werden. Ansonsten bekommt man täglich einen Fehlerbericht per Email.

Außerdem kann man die mit dem lokalen AD synchronisierten Benutzerkonten nicht in Azure AD bearbeiten oder löschen. Insbesondere letzteres stellt ein größeres Problem dar.

Die Verzeichnissynchronisation kann mittels PowerShell deaktiviert werden.

Verbinden mit Office 365

Synchronisation deaktivieren

Set-MsolDirSyncEnabled -EnableDirSync $false

Vorgang mit „J“ bestätigen.

Bis die Änderung auch im Office 365 sichtbar ist, kann es etwas dauern. Vermutlich wird der Status beim nächsten Synchronisationsvorgang aktualisiert. Spätestens also nach 30 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.